Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Thomas Struth

Der Fotograf Thomas Struth (*1954, Geldern) hat als eine der zentralen Figuren der Düsseldorfer Fotoschule der dokumentarischen Fotografie neuen Schwung verliehen. Seine Arbeit inspirierte mehrere Generationen von Foto­künstlern, die sich mit konzeptuellem Ansatz gesellschaftlichen und landschaftlichen Themen widmeten. Die hier prasentierten Arbeiten stammen aus der Reihe „Museum Photographs“, die er 1989 begann und in der er hauptsächlich der menschlichen Figur seine Aufmerksamkeit schenkt. So hat er die Beziehung zwischen den Besuchern und der Kunst in den bedeutendsten Museen der Welt verewigt. Die Abbildung von Betrachtern von Meisterwerken der Malerei erzeugt einen theatralischen Eindruck und lässt zwei verschiedene Zeitebenen miteinander in einen Dialog treten: die der Malerei und die der Betrachter. So entsteht eine gegenläufige Bewegung, die die Gemälde aus der Vergangen­heit in die Gegenwart projiziert und die Museums­besucher zurück in die Geschichte schickt. Dabei lost sich die Grenze zwischen malerischer Darstellung und fotografischer Abbildung auf. Der Raum außerhalb des Gemäldes und die Malerei selbst vereinigen sich zu einer neuen ästhetischen Wirklichkeit.

Kunstwerke

  1. Thomas Struth Galleria Dell’Accademia II, Venise, 1995

    225,5 x 185,7 cm
    C-prints couleur
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisitions 1996
    Apport FOCUNA
    © Photo : Christof Weber

  1. Thomas Struth Kunsthistorisches Museum II, Wien, 1989

    151 x 196 cm
    C-prints couleur
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisitions 1996
    Apport FOCUNA
    © Photos : Christof Weber

  1. Thomas Struth Musée d’Orsay, Paris, 1989

    152 x 186 cm
    C-prints couleur
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisitions 1996
    Apport FOCUNA
    © Photos : Christof Weber

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung