Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Adriano Amaral

Die hier ausgestellten Skulpturen von Adriano Amaral (*1982, Ribeirão Preto) sind Teil eines Ensembles, das er im Jahr 2015 für eine Ausstellung in Amsterdam herstellte. Wie die meisten seiner Arbeiten sind sie gezielt ohne Titel, um dem Betrachter die größtmögliche Freiheit in ihrem Verstehen zu lassen.

Die in diesen für sein Werk typischen abstrakten Arbeiten verwendeten Materialien und Formen erinnern an Werke der Arte Povera oder der Prozesskunst. Fragil und experimental sind die Verknüpfungen von organischen und tech- nischen, meist nahezu farblosen Materialien, die den Blick des Betrachters herausfordern. Gefundene oder industrielle Materialien wie Silikon, Kabel, Neonlicht, Beton stehen neben überraschenden Details wie Make-up, Öl oder Aluminiumpulver. Die symbolische Qualität des Materials in Verbindung mit der Form der Arbeiten lassen Assoziationen an Architektur, aber auch an die menschliche Gestalt zu.

Kunstwerke

  1. Adriano Amaral, "Untitled", 2015, Mudam Collection
    Adriano Amaral Untitled, 2015

    De gauche à droite :

    Untitled, 2015
    Néon, silicone, maquillage, poudre d'aluminium
    237 x 130 x 12 cm

    Untitled, 2015
    Tuyau de construction en caoutchouc, poudre d'aluminium, huile de tournesol
    Ø 7,4 x 656,5 cm

    Untitled, 2015
    11 éléments en béton
    6,5 x 70 x 10 cm chacun

    Untitled, 2015
    Silicone, fumée, maquillage
    246 x 30,5 cm

    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2015
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung