Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Design Friends Lecture | Christopher Noelle aka TOFA – Licht-Design

Wann
ab
Wo
Mudam Auditorium
In Zusammenarbeit mit

Design Friends

Sprache

Englisch

Eintritt

Frei

Durch seine Karriere als Profi-Radrennfahrer lernte Christopher Noelle früh, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, aus einer anderen Perspektive. Fantasie und die Suche nach dem Nervenkitzel gab es in jedem Projekt, das seither gefolgt ist. Heute blickt er auf zwanzig Jahre Erfahrung in der Light Painting Fotografie und der Projektionskunst zurück und findet noch immer neue Herausforderungen als Künstler.

Noelle projizierte auf das Brandenburger Tor, arbeitete bei der Ars Electronica mit einem Roboter an einem in Echtzeit generierten Light Painting und nutzte die Oberflächenreflexionen eines Porsches anlässlich dessen Präsentationspremiere. Man kann sagen, dass er die Multimedia-Kunst wirklich lebt. Für sein neuestes Projekt hat er den Holo-Painter erfunden – ein Werkzeug, das Fiktion und Realität durch die Kombination von Projektion, Fotografie, Motion Graphics und realer Umgebung verschmelzen lässt.

Fasst man sein Portfolio zusammen, eröffnet sich das gesamte Spektrum der Multimedia-Kunst, von der Fotografie über Film, Animation und Motion Graphics, Illustration und Kalligrafie, Malerei und Mapping-Projektion, Sounddesign bis hin zu NFTs, Typografie und Skulpturen. Für den Künstler ist es ein sich ständig weiterentwickelnder Kreislauf, der wie ein Perpetuum mobile immer wieder neue Ideen hervorbringt.

Die Interaktion von Mensch, Raum und Maschine und der damit verbundene Transformationsprozess zwischen der analogen und digitalen Welt sind die Kernthemen von Noelles Arbeit und seinen Recherchen. Auf der kreativen Seite bringt er Wissenschaft und Kunst zusammen und schafft durch die Verwandlung von Robotern, Motoren und Maschinen in künstlerisch nutzbare Werkzeuge erstaunliche Ergebnisse.

Malen mit Licht beruht auf der Fantasie und auf klar strukturierten Handlungsabläufen, denn es geht darum, die Kontrolle über die Quellen zu behalten. Neben dieser Kontrolle sind auch Fehler und Unvollkommenheiten wesentliche Bestandteile des kreativen Prozesses. „Manchmal ist das saubere Ergebnis weniger beeindruckend als jenes, bei dem ich in der Dunkelheit über ein Hindernis gestolpert bin.“ Noelle hat sein Atelier extra schwarz gestrichen, damit er auch tagsüber im Dunkeln arbeiten kann.

Sein Vortrag bei Design Friends nimmt Sie mit auf eine Reise von der Dunkelheit zum Licht und eröffnet neue Perspektiven, wie man kreativ sein und bleiben kann.

lightwriting.de

Hoop Hafen by Tofa
Hoop Hafen
© Tofa