Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Chasing a Ghost, Performance von Alexandra Bachzetsis

Wann
ab
Die Performance beinhaltet einige Nacktszenen.

Eintrittskarte

15€ bis zum 15.09.2020 und 20€ ab dem 16.09.2020

Anmeldung erforderlich

luxembourg-tickets.lu

Begrenzte Teilnehmerzahl

Änderungen und Absage vorbehalten

Das Tragen einer Maske ist obligatorisch

Commissaire

Joel Valabrega, Mudam Luxembourg

Bachzetis arbeitet an der Schnittstelle von Tanz, Performance, Bildender Kunst und Theater. Sie befragt Gender-Stereotypen vor einem breiten Bezugsrahmen, der die Literatur, Kunst, Geschichte, Mode und Popkultur umfasst. Ihre dynamischen und umwerfend visuellen Choreographien gehen von Gesten und Haltungen auf, in denen Identitäten verdreht und verunsichert werden.

Chasing a Ghost umfasst eine Reihe von zehn Duetten, die von vier Tänzern und zwei Pianisten ausgeführt werden. Bachzetis weitet den choreographischen Archetyp des Duetts aus und nimmt Bezüge auf den Doppelgänger, das Spiegelbild und das Unheimliche mit auf. Bilder, Bewegungen und Klänge werden erzeugt und fast sofort verdoppelt. Ein vermeintlich wiedererkennbarer Klang wird schnell in etwas anderes verwandelt. Ein vertrauter Raum wird aus einem anderen Blickwinkel gezeigt. In der Kombination von Livemusik und Performance mit Videos und Tonaufnahmen untersucht Chasing the Ghost Fließen und Dauer mithilfe des Körpers, der Identität, bewegten Bildern und Performances und hinterfragt so Vorstellungen von körperlichen, emotionalen und psychologischen Beziehungen.

Chasing a Ghost ist eine Gemeinschaftsproduktion mit dem Art Institute of Chicago, der Art Gallery of Ontario; PACT Zollverein, Essen; Tanzquartier Wien; Bundeskunsthalle Bonn; Julidans, Amsterdam; Gessnerallee Zürich. Die Produktion wird unterstützt von Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Stadt Zürich, Kanton Zürich, Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Stanley Thomas Johnson Foundation, Migros-Kulturprozent und der Sophie und Karl Binding Stiftung. Gemeinschaftsproduktion des Veranstalterfonds, Reso – Tanznetzwerk Schweiz

Biographie Alexandra Bachzetsis

Alexandra Bachzetsis ist Choreographin und bildende Künstlerin und lebt und arbeitet in Zürich. Nach einer multidisziplinären Ausbildung in Theater, Tanz und Kunst war sie Mitarbeiterin von Sascha Waltz in Berlin und den Ballets C. de la B. in Gent. Seit 2001 arbeitet sie selbstständig und schuf, oft in Zusammenarbeit, Werke, die in Theatern, auf Festivals oder an öffentlichen Orten auf der ganzen Welt gezeigt wurden. Ihre Arbeiten wurden zudem in zahlreichen Institutionen für zeitgenössische Kunst und Museen gezeigt, wie der Kunsthalle Basel, dem Stedelijk Museum (Amsterdam), der Tate Modern (London) und dem Jumex Museum (Mexico City), wie auf internationalen Biennalen. Bachzetsis war nominiert für den DESTE Prize (2011) und ist Preisträgerin des Migros-Kulturprozent Jubilee Award (2007), des Swiss Art Award (2011 und 2016), des Performancepreis Schweiz (2012) und des Kunstpreises der Stadt Zürich (2018).

© Photo: Mathilde Agius

© Photo: Mathilde Agius