Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Žilvinas Kempinas

Als „Erbe“ der kinetischen Kunst der 60er Jahre, untersucht Žilvinas Kempinas (*1969, Plungė) den Raum mithilfe von Magnetbändern, für die das Gesetz der Schwerkraft nicht zu gelten scheint. In dieser Arbeit verwendet er zwei Ventilatoren, die das Band so in der Luft halten, dass es schwebend eine gekippte Acht bildet. Die visuelle Effizienz des verwendeten Magnetbandes, die sich aus der Kombination von technologischem Material und der Ökonomie der Mittel ergibt, verleiht Lemniscate eine gleichermaßen poetische wie skulpturale Qualität. In ihrem Spiel mit der Wahrnehmung irritieren die Installationen von Kempinas den Betrachter, dem das Band im ständigen Wechsel von Erscheinen und Verschwinden nicht zu fassen gelingt.

Kunstwerke

  1. Žilvinas Kempinas Lemniscate, 2007

    Bande magnétique et 2 ventilateurs
    Environ 350 x 500 x 70 cm
    Ed. 5/6
    Collection Mudam Luxembourg
    Donation 2008 - KBL European Private Bankers
    Vue de l’exposition Go East I, 11.10.2008 – 08.12.2008, Mudam Luxembourg
    © Photo : Andrés Lejona | Mudam Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung