Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Conrad Shawcross

In der Arbeit von Conrad Shawcross (*1977, London) vermischen sich wissenschaftliche und philosophische Fragestellungen. Diese Lichtinstallation ist eine skulpturale Umsetzung eines wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses. Während eines Forschungsaufenthaltes im Londoner Science Museum fiel Conrad Shawcross ein Zitat der Biochemikerin Dorothy Hodgkin (1910, Kairo – 1994, Ilmington) auf, die zu ihren nach langen Jahren schließlich erfolgreich verlaufenen Untersuchungen über die räumliche Struktur des Insulinmoleküls gesagt hatte, ihre Forschungen seien verlaufen, „als versuche man die Struktur eines Baumes nur aus seinem Schatten heraus zu verstehen.“ In Slow Arc in a Cube IV realisiert sich nun die persönliche Einsicht Conrad Shawcross’, dass „die sichtbare Wirklichkeit nur ein Krümel dessen ist, was wirklich stattfindet“, in der räumlichen Umsetzung einer Schattenkonstruktion, die reich an metaphorischer Bedeutung ist und an die Hodgkin’sche Überlegung ebenso erinnert wie an Platons berühmtes Höhlengleichnis, bei dem die Höhlenbewohner die Schatten an der Wand zunächst für die einzig wahre Wirklichkeit halten.

Kunstwerke

  1. Conrad Shawcross Slow Arc Inside a Cube IV, 2009

    Système mécanique, lumière, acier, aluminium, moteurs
    180 x 90 x 90 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2011
    © Photo : Conrad Shawcross

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung