Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Martin Szekely

Im Vertrauen auf seine Erfahrungen im Bereich des Industriedesigns hat es sich Martin Szekely (1956) zum Ziel gesetzt, zu den Ursprüngen des Mobiliars zurückzukehren. Seine Kreationen wollen eher sparsam als minimalistisch sein und verstehen es, ihr Konzept der Einfachheit mit Spitzentechnologie zu verbinden. Für den Empfang des Publikums (Lobby) hat er schlichte Modelle entworfen. Ob nun zum Sitzen, zum Anlehnen oder als Zierde, sie regen dazu an, die Zweckmäßigkeit ihrer Trägerrolle mit dem Angenehmen ihrer dezenten Neutralität zu verbinden. Das von ihm entworfene Soundlab besteht aus vier schwarzen Ledersitzen, die einander gegenüber gestellt sind. Sie laden die BesucherInnen ein, sich bequem von den Klang- und Musikprogrammen, bezaubern zu lassen, ohne sich von ihrer unmittelbaren Umgebung abzuschotten.

Kunstwerke

  1. Martin Szekely Lobby, 2006

    Bois, Corian®
    40 x 246 x 75 cm
    40 x 163 x 163 cm
    40 x 210 x 113 cm
    74 x 313 x 89 cm
    Commande et Collection Mudam Luxembourg
    Production 2006 avec le soutien de l’ABP
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

  1. Martin Szekely SoundLab, 2006

    4 sièges en bois et cuir
    Soundlab : 122 x 193 x 112 cm chacun
    Commande et Collection Mudam Luxembourg
    Production 2006 avec le soutien de l’ABP
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung