Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten
Vue de l’exposition "Anri Sala. Le Temps coudé", 11.10.2019 – 05.01.2020, Mudam Luxembourg
Anri Sala

The Last Resort

The Last Resort wurde zuerst präsentiert im Musikpavillon des Observatory Hill Park, von wo man auf Sydney Harbour blickt. Die Arbeit ist eine Interpretation von Mozarts Klarinettenkonzert, das er im Jahr 1791 geschrieben hatte, drei Jahre nachdem die sog. „Erste Flotte“ in Australien anlandete. Sala veränderte die Partitur, um so einen Nachhall früherer Reisen von Europa nach Australien zu bekommen, indem er die originalen Tempi an die Windaufzeichnungen von James Bell anpasste, der 1838 von London nach Adelaide segelte. Salas Absicht war es, so der Künstler, „Mozarts Klarinettenkonzert zu untergraben, seinen Verlauf, seinen Ernst, seine Rhythmen, um daraus ein Konzert zu machen, das sich anhört, als hätte es eine lange Reise hinter sich.“ In der Verbindung des klassischen Musikstücks mit der Geschichte der Kolonisierung hinterfragt The Last Resort auf poetische Weise die Widersprüchlichkeiten der Zeit der Aufklärung.

Credits

Ort:
Henry J. and Erna D. Leir Pavilion