Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Vorführung von „Si Pudiera Desear Algo“ von Dora García

Wann
ab
Im Rahmen der Ausstellung

Zoe Leonard. Al río / To the River

In Zusammenarbeit mit

Luxembourg City Film Festival

Anmeldung:

luxfilmfest.lu

Si Pudiera Desear Algo gewährt einen intimen Einblick in die feministischen Demonstrationen, die in den letzten Jahren in Mexico City stattgefunden haben. Dora García liefert einen Soundtrack zu den beeindruckenden feministischen Demonstrationen, die in den letzten fünf Jahren (2016-2021) stattgefunden haben. Der Film verbindet zwei Handlungsstränge: der erste besteht aus einer kollektiven Rückbesinnung in Bildern und Klängen an die feministischen Protestmärsche in der mexikanischen Hauptstadt; der zweite zeigt die Komposition, die Aufnahme und die Aufführung des Titelsongs dieses Films durch die Transkünstlerin La Bruja de Texcoco.

Biography
Dora García (b. 1965, Valladolid, Spain) is a Spanish artist who lives and works in Barcelona. She studied Fine Arts at the University of Salamanca and at the Rijksakademie in Amsterdam. García uses a range of media including performance, video, text and installation. Her selected exhibitions include (d)OCUMENTA 13, Kassel (2012); Gwangju Biennial, South Korea (2010); Lyon Biennial (2009); Tate Modern, London (2008); Centre Pompidou, Paris (2008); SMAK, Gent (2006); MUSAC, Leon, Spain (2004); MACBA, Barcelona (2002). She is currently co-director of Les Laboratoires d’Aubervilliers in Paris. She represented Spain at the 54th Venice Biennale in 2011.

Film still from “Si Pudiera Desear Algo”
© Dora García