Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Vorführung von „Alpi“ von Armin Linke

Wann
ab
Wo
Mudam Auditorium
Sprache

Englisch

Kosten

8€ (Eintritt zu den Ausstellungen inbegriffen)

Anmeldung erforderlich

mudam.com/booking
t +352 453785–531

Begrenzte Teilnehmerzahl

Änderungen und Absage vorbehalten

Gesichtsmaske obligatorisch

Die physische Distancierung muss respektiert werden

Kostenloser Live-Stream

mudam.com/alpi-streaming

Alpi ist das Resultat eines siebenjährigen Forschungsprojekts zur aktuellen Wahrnehmung des Alpenraums. Orte und Situationen aus allen acht Anrainerstaaten werden einander gegenüberstellt; dabei werden vier Sprachräume umspannt. Die Alpen werden wie eine Insel betrachtet, die mit verschiedenen globalen Transformationsprozessen in Zusammenhang steht. Wir haben viele Reisen in die Alpenregion unternommen und sind dabei ironischerweise bis nach Dubai gekommen. Der Film zeigt die Alpen aufgrund ihrer Komplexität und ihrer Bedeutung für die Umwelt als Schlüsselort, wo die Vielschichtigkeit sozialer, ökonomischer und politischer Beziehungen sichtbar wird. Im Europa von heute sind die Alpen ein Saatbeet der Moderne und ihrer Illusionen.

„Fahren Sie in die Alpen? Wollen Sie Wandern gehen? Träumen Sie davon, in der Schweiz Ski zu fahren? Dann schauen Sie sich zuerst den Film von Armin Linke an. Doch Achtung! Sie werden ständig drinnen sein, tief in Laboren, Fabriken, Skigebieten oder Schweizer Bunkern tief in den Bergen. Armin Linke ist gelungen, was er schon seit Jahren mit der Fotografie schafft, nämlich die Hüllen zu verorten, in denen unser Leben sich entfaltet. Dies ist der unkritischste Film, der je über die vollkommene Künstlichkeit der modernen Welt gemacht wurde. Wobei ‚unkritisch’ ebenso positiv zu verstehen ist wie ‚künstlich’.“ Bruno Latour, 2011

Alpi, 2011
Ein Film von: Armin Linke
Dasierend auf einem Rechercheprojekt von : Piero Zanini, Renato Rinaldi und Armin Linke
Dauer: 62 Min

Armin Linke (*1966, Mailand) ist Fotograf und Filmemacher. Linke hatte Einzelausstellungen an der Columbia University (GSAPP), der Arthur Ross Architecture Gallery, New York (2020); in Matera 2019 – Europäische Kulturhauptstadt, Matera (2019); am Istituto di Scienze Marine (CNR-ISMAR), Venedig (2018); am Forum Ludwig, Aachen (2017) und am PAC, Milan (2016).

EPFL, École Polytechnique, Alps meteorological model, Lausanne Switzerland, 2001
© Armin Linke, courtesy galleria Vistamare