Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Picnic Season: Xanti Schawinsky/Monster Chetwynd

Wann

Kostenlos

Session für alle

Sprachen

EN/FR/DE/LU

Auf Anmeldung:

mudam.com/rsvp-picnic-season
t +352 453785-531

Das Mudam Luxemburg freut sich, Sie zu seinem neuen Programm Outreach Seasons zu begrüßen, das zur Förderung von gemeinschaftlichem Engagement und kulturellem Austausch beitragen soll. Wir wollen Gelegenheiten schaffen, uns zusammenzuschließen und Kunst zu erkunden, und dabei Kreativität und persönlichen Ausdruck fördern.

Geplant ist, für jede Veranstaltungsreihe zu einem konkreten Ergebnis zu kommen, das eine – auch unerwartete ­– Klammer für alle Begegnungen bildet. Der/die eingeladene Künstler*in knüpft Verbindungen zwischen den Ergebnissen der verschiedenen Vereine. Auch wenn die Gruppen in den Museumsräumen nicht zusammenarbeiten, finden ihre Schöpfungen im Endergebnis zusammen.

Im Rahmen der ersten Auflage mit dem Titel Picnic Season besteht das Angebot für lokale Vereine aus einer Führung durch die Ausstellung Xanti Schawinsky/Monster Chetwynd, einem Freiluft-Picknick und einem Risografie-Workshop mit der Künstlerin Jessica Frascht. Es erwarten Sie entspannte, gesellige Momente und aufregende künstlerische Entdeckungen!

Vorherige Sessions
07.08.2024, 10:30 – 14:30, in Zusammenarbeit mit Singa Luxembourg
10.08.2024, 11:00 – 15:00, in Zusammenarbeit mit der Hörgeschädigten Beratung SmH

Kurzlebenslauf der Künstlerin:
Die Illustratorin und Designerin Jessica Frascht lebt in Luxemburg und hat Kommunikationsdesign in Trier studiert. Im April 2024 erlangte sie einen Masterabschluss in Buchkunst. Während ihres Studiums beschäftigte sie sich mit Druckverfahren wie dem Sieb- und Linoldruck und den daraus resultierenden Texturen. In ihren Illustrationen geht es ihr darum, neue und alte Themen aus einem neuen Blickwinkel darzustellen. Zu den Leitmotiven ihrer Projekte gehören der Umgang mit Herausforderungen und feministische Fragestellungen. Einerseits begeistert Jessica Frascht sich für analoge Techniken wie Decoupage und händische Druckverfahren wie Sieb-, Linol- und Holzdruck sowie Monoprint. Andererseits liebt sie es, ihre im analogen Bereich erworbenen Fähigkeiten in die digitale Sphäre zu übertragen und dort weiterzuentwickeln. Die Mehrzahl ihrer Werke und Illustrationen zeichnet sich durch grafische Formen, lebhafte Farben und Texturen aus.

Xanti Schawinsky, ‘Camouflaged Outpost’, 1942. Watercolor, tempera and colored pencil on paper. 73 x 53,5 cm
Xanti Schawinsky, ‘Camouflaged Outpost’, 1942