Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

MUDAM – Freigeister (Code: D3-a-07)

Wann
ab
Wo
Mudam Studio
Erfahrung wird nicht vorausgesetzt

Material wird nicht benötigt

Kostenlos

Begrenzte Teilnehmerzahl

Anmeldung

ssl.education.lu
(Institut de formation de l’Éducation nationale)

Ziele
Die Zielsetzung dieses Kurses ist eine doppelte: zunächst ermöglicht er den Lehrer·innen die Werke der jungen Kunstszene in Luxemburg kennenzulernen. Dann wird es unsere Aufgabe sein, individuelle pädagogische Ansätze zu entwickeln, die zu spannenden Projekten im Klassenzimmer führen, ohne dabei die Möglichkeit einer kulturellen Partnerschaft aus dem Blick zu verlieren.

Vorkenntnisee
Die Teilnehmer·innen kennen unterschiedliche Formen künstlerischen Ausdrucks.

Fähigkeiten
Die Teilnemher·innen

  • sind neugierig und offen
  • sind fähig, mit kulturellen Partners kommunizieren
  • können Methoden entwickeln, die visuelles Denken und Kreativität fördern.

Haltung
Die Teilnemher·innen

  • sollen transdisziplinäre Ansätze erarbeiten,
  • können wichtige visuelle und kulturelle Zusammenhänge identifizieren,
  • werden mit verschiedenen künstlerischen Techniken und Prozessen experimentieren,
  • sind in der Lage, pädagogische Methoden rund um ein Kunstwerk oder einen Künstler zu entwickeln.

Inhalt
Die anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne Grand Duc Jean organisierte Ausstellung Freigeister (Esprits libres) präsentiert die Arbeiten von sechzehn luxemburgischen Künstlern aus mehreren Generationen. Anhand der so unterschiedlichen Werke aus verschiedenen Disziplinen – neben Fotografie, Malerei, Installation und Film gibt es Skulptur, Grafik und Performance – ergibt sich ein engagiertes Porträt der heutigen Gesellschaft. Die Ausstellung, deren Titel auf einen Begriff des deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche zurückgeht, bezieht sich auf die besondere kulturelle und geografische Situation in Luxemburg. Als ein in der Mitte Europas liegender Staat, der enge Beziehungen zu seinen Nachbarn unterhält, besitzt Luxemburg eine von großer Offenheit geprägte Geisteshaltung, eine von großer Vielfalt geprägte Gesellschaft und Kultur, aber auch eine starke nationale Identität. Die in der Ausstellung präsenten Künstler zeugen von diesem Luxemburg zwischen Gestern und Morgen und geben ein jeweils sehr persönliches Bild ihrer eigenen kulturellen Identität. Ausgangspunkt für diesen Kurs ist die Ausstellung Freigeister (Esprits libres) im Mudam, die es ermöglicht, die Werke der jungen Kunstszene in Luxemburg kennenzulernen. Daneben ist ein weiteres Ziel des Kurses, Kontakte zwischen den Schulen und dem Museum zu knüpfen, indem die Lehrkräfte angeregt werden, die Ausstellung im Museum zu entdecken und den Schüler·innen die Möglichkeit zu geben, die Kunst in ihrer natürlichen Umgebung zu erfahren.

Methodik
Der Kurs dreht sich um verschiedene objektbezogene, Ansätze zur bildlichen Untersuchung und zum Lernen, wie

  • das Sehen und Beobachten
  • das Verständnis, die Formulierung und die visuelle Zuordnung,
  • die Lektüre, Interpretation und Analyse eines Bildes und seine pädagogische Verwertung,
  • die Visualisierung eines kreativen Prozesses,
  • die Ordnung und Entwicklung visueller Kenntnisse und ihre Anwendung in einem pädagogischen Zusammenhang,
  • der individuell schöpferische Akt mit Schwerpunkt auf dem praktischen Experiment,
  • das Erarbeiten von individuellen pädagogischen Projekten und Ansätzen.

Kursleitung
Max Mertens, Kunstlehrer, pädagogischer Mitarbeiter im Mudam
Camille D’Huart, Mudam Publics

Mudam Luxembourg, Freigeister
Mudam Luxembourg “Freigeister“
© Photo : Mudam Luxembourg