Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Jacopo Jenna – If, If, If, Then (Expanded version) (2021) | Nacht der Museen Tanz-Performance

Wann
ab
Wo
Mudam Westgalerie
Covid-Check

Zugang nur für Personen, die geimpft, getestet oder geheilt wurden

Begrenzte Teilnehmerzahl

Ohne Anmeldung

If, If, If, Then (Expanded version) (2021) ist eine choreographische Arbeit von Jacopo Jenna für drei Tänzer, bei der das Publikum in einem Kreis rund um die Bühne sitzt. Für Jenna geht Bewegung über choreographische Aktion hinaus. Für ihn ist sie eine abstrakte Form der Beobachtung, bei der zeitgenössischer Tanz wie eine direkte Antwort auf seine unmittelbare Umgebung verstanden wird.

Das Ergebnis ist eine dichte Schichtung von Bildern: übereinander, hintereinander schaffen sie eine Collage visueller Daten, die aus bestehenden Sammlungen, Archiven oder unserem Alltag stammen. Die Tänzer schöpfen dabei aus einer weiten Palette an Möglichkeiten, neben Street Dance auch andere Formen zeitgenössischen Tanzes, und bewegen sich zwischen verschiedenen Ansätzen und Genres hin und her, ohne jemals ein stabiles gemeinsames Feld zu erreichen. Dieses Werk entstand in Zusammenarbeit mit der Komponistin Caterina Barbieri, deren Forschungen über die psychologischen Effekte der Wiederholung sich in klanglichen Mustern spiegeln, die ein Gefühl von Ekstase und Kontemplation erzeugen sollen.

Kozeption, Regie und Choreographie: Jacopo Jenna
Musik: Caterina Barbieri
Tanz und Mitarbeit: Nawel Nabù Bounar, Sly, Andrea Dionisi
Technische Leitung und Licht: Giulia Broggi
Druckdesign: Caos et Blue
Kostüme: Eva Di Franco
Organisation: Luisa Zuffo
Produktion: KLM – Kinkaleri
Koproduction: Centrale Fies, Danae Festival im Rahmen von Next 2018 mit Unterstützung von Bolzano Danza

Jacopo Jenna (*1981, Florenz) ist ein Choreograph, Performer und Filmemacher, der Bühnenstücke, Videos und Installationen anfertigt. Seine Arbeit wurde auf zahlreichen Events und Festivals präsentiert, darunter Danae Festival, Mailand, (2020); Short Theatre, Rom (2020); PAC, Mailand; Contemporanea Festival, Biella, Italien; Chantiers d’Europe – Théâtre de la Ville, Paris; Do Disturb – Palais de Tokyo, Paris; Fabbrica Europa, Florenz; Palazzo Grassi Punta della Dogana, Venedig (2019); Bipod Festival, Beirut; Centrale Fies, Dro, Italien; Dansem, Marseille (2018); Pecci Center for Contemporary Art, Prato, Italien; Palazzo Strozzi, Florenz (2017); MART Museum, Rovereto, Italy (2016).

© Jacopo Jenna