Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Design Friends Lecture | Klasien van de Zandschulp – Interaktives Design

Wann
ab
Wo
Mudam Auditorium
In Zusammenarbeit mit

Design Friends

Sprache

Englisch

Eintritt

Frei

Klasien van de Zandschulp ist interaktive Künstlerin, lebt in Amsterdam und ist Kreativdirektorin des Studio affect lab. Sie entwirft partizipatorische Erlebnisse, die auf Geschichten aufbauen, und vermischt digitale/physische und online/offline Interaktionen. Ihrer Arbeit untersuchen sensorisches Design, Embodiment, Rituale, Augmented Realities, menschliche Interaktion und (radikale) Gedanken über unseren täglichen Technikkonsum.

Mit Studio affect lab verwirklichte sie Good Neighbours, eine interaktive Nachbarschaftsperformance über private Überwachung, die Gewinnerin des Dutch Design Award 2022 und für den Gouden Kalf Digital Culture 2022 Award nominiert war. Ihre futuristische Kochshow Eat Tech Kitchen gewann den IDFA Doclab Immersive Non-Fiction Award 2018. Während des jüngsten Lockdowns schuf sie das populäre Spiel DISTANCE DISCO, einen virtuellen Dancefloor für Techno-Romanzen.

Van de Zandschulp stand in der Auswahl für das Sundance New Frontier Story Lab (2019), das Institute of Network Cultures (2020) und war Guest Researcher am Artez Future Makers Institute (2018, 2019). Sie ist Mitglied im Komitee für die Creative Industries Fund Upstream: music x design Stipendien und Abschlussbetreuerin bei der Königlichen Akademie der Schönen Künste in Den Haag (KABK).

Studio affect lab
Affect lab ist ein preisgekröntes, auf praktische Forschung und kreative Lösungen spezialisiertes Studio, das von Dr. Natalie Dixon und Klasien van de Zandschulp geleitet wird. In Zusammenarbeit mit einem internationalen künstlerischen Netzwerk bieten sie wichtige kulturelle Einblicke über Designforschung, immersives Storytelling und experimentelle Feldarbeit. Sie lassen sich von den Grundsätzen der Fürsorge und des Einfühlens in die lokale Kultur und Gemeinschaft leiten mit Fokus auf der Schaffung positiver sozialer Auswirkungen. „Im Zentrum unserer Projekte stehen die Etablierung von Vertrauensnetzwerken, die Förderung des Zugehörigkeitsgefühls und des emotionalen Wohlbefinden von Menschen und Städten. Wir verwenden experimentelle und spielerische Forschungsmethoden, die sowohl die Technologie als auch das Geschichtenerzählen nutzen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.“

klasien.nl