Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Clandestine Talk – Surplus

Wann
ab
Online Gespräch mit

Francelle Cane, Ludwig Engel, Hannes Grassegger, Marija Maric, Markus Miessen

Sprache

Englisch

Lara Favarettos “Geheimgespräche” sind dazu gedacht, fünfzig Stichwörter auf dem Wege einer versteckten Unterhaltung, die – nach den Anweisungen der Künstlerin – in einer „bunkerähnlichen“ Umgebung (an einem unbekannten, geschützten und schalldichten Ort innerhalb der Institution oder in ihrer Nähe) stattfindet, zu dekonstruieren. Die Stichwörter werden von der Künstlerin als „vital und relevant für die Analyse und Neudefinition des gegenwärtigen Augenblicks“ beschrieben. An jeder Diskussion nehmen drei bis sieben Personen teil, die sich hinter geschlossenen Türen ohne Publikum für eine unbestimmte Zeit an einem Tag treffen. Die Teilnehmer·innen werden nach strengen Kriterien von der Künstlerin ausgesucht. Mit ihnen kommen ganz unterschiedliche Disziplinen und Fachgebiete zusammen, um verschiedene Sichtweisen auf die Themenstellungen zu vereinen. Jedes Gespräch wird live per Audiostream übertragen sowie transkribiert und auf der Website www.thinking-head.net veröffentlicht.

Francelle Cane ist eine Architektin und Forscherin, welche hauptsächlich in Brüssel und Luxemburg tätig ist. Sie ist Doktorandin an der Universität Luxemburg, wo sie auch lehrt, und forscht am Lehrstuhl für städtische Regeneration in Esch-Alzette.
francellecane.com

Ludwig Engel ist Zukunftsforscher und Urbanist und lebt in Amsterdam. Seine post-disziplinäre Praxis entwickelt er gemeinsam mit einem engen Netzwerk an Mitarbeiter·innen. Sie umfasst Lehre und Forschung, kuratorische Projekte, Publikationen bis hin zur Organisation von Workshops, Konferenzen und Diskursplattformen und die Beratung von Unternehmen und öffentlichen Institutionen hinsichtlich des Einflusses von Zukunftsbildern und Utopien auf die Möglichkeiten der Gesellschaft, zu handeln und eine bessere Zukunft zu gestalten.
ludwigengel.net

Hannes Grassegger ist Ökonom und preisgekrönter Technologie-Journalist. Er lebt in der Schweiz und erforscht die Mechanismen und gesellschaftlichen Auswirkungen disruptiver Technologien, Spannungsfelder zwischen Freiheit und Digitalisierung sowie den Einfluss von Tools wie Künstlicher Intelligenz, Blockchain und Microtargeting. Er ist Autor von Das Kapital bin Ich - I am Capital (2014) und arbeitet als Reporter für das Wochenmagazin Das Magazin (Zürich).
hannesgrassegger.com

Marija Maric ist Architektin und arbeitet als Postdoktorandin am Master-Studiengang Architektur der Universität Luxemburg. Im Jahr 2020 promovierte sie am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der ETH Zürich. Ihre Dissertation mit dem Titel Real Estate Fiction. Branding Industries and the Construction of Global Urban Imaginariesuntersucht die Rolle von Kommunikationsstrategen bei der Vermittlung, Gestaltung und Globalisierung der bebauten Umwelt.

Markus Miessen ist Architekt, Autor und Professor für städtische Regeneration an der Universität Luxemburg, wo er den Lehrstuhl der Stadt Esch (www.masterarchitecture.lu) leitet. Er arbeitet zu Fragen kritischer Raumpraktiken, zum Aufbau von Institutionen und zur Raumpolitik. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Schriften, darunter The Nightmare of Participation/Albtraum Partizipation und Crossbenching: Towards Participation as Critical Spatial Practice/Crossbenching, beide erschienen bei Sternberg Press und im Merve Verlag, Berlin.
studiomiessen.com

La série de « discussions clandestines » vise à déconstruire cinquante « mots-clés » en s’appuyant sur un discours caché qui se déploie, selon les instructions de l’artiste, dans un cadre « semblable à un bunker » (un endroit secret, protégé et insonorisé, à l’intérieur ou à l’extérieur de l’institution).
© Photo : Mudam Luxembourg