Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Marijke van Warmerdam

Marijke van Warmerdam (1959) ist bekannt für ihre Kurzfilme, ihre Fotografien und ihre Skulpturen, die sich in einer einfachen und offenen Bildsprache direkt an den Betrachter wenden. Ihre Arbeiten öffnen sich oft in eine andere Wirklichkeit. Sie führen den Betrachter an eine Grenzlinie, an der sich Realität und Tagtraum berühren. Mit der ihr eigenen Leichtigkeit verbindet die Künstlerin in ihren Arbeiten eine trügerisch naive Herangehensweise an das Sehen mit einfachen Strategien, wie drastischen Größenverschiebungen, Verdoppelungen, Spiegelungen, rhythmischen Wiederholungen oder überraschenden Gegenüberstellungen, damit wir mit offeneren Augen durch die Welt gehen.

Van Warmerdams Kurzfilm Met losse Handen (Freihändig, 2004) ist eine leichtfüßig-nachdenkliche Metapher, die im Betrachter poetische Empfindungen und Erinnerungen hervorzurufen vermag. Wer erinnert sich nicht daran, selbst schon einmal an einem schönen, spätsommerlichen Gewittertag mit dem Rad freihändig über einen schmalen Weg gefahren zu sein? Die subjektive Kamera des Filmes lädt den Betrachter ein, ihrem Blick zu folgen: von der zunächst überprüfenden Konzentration auf die Stabilität des freien Fahrens hin zu dem nach wenigen Augenblicken sich senkenden und sich in die Ferne weitenden Blick, der sich dann, wie im Traum, zu erheben beginnt um, gleich einem abschweifenden Gedankenflug, an Höhe zu gewinnen. Scheinbar in völliger Freiheit umkreist er bald in unwirklichen Höhen die Bäume zur Rechten, schwenkt dann wie im „freihändigen” Segelflug zur Linken, um schließlich, nach nur kurzer Dauer, auf den Boden zurück zu gelangen, wo er zurückkehrt zur anfänglichen Konzentration, bei der er, wie in einer Innenschau, die Umwelt ausblendet. Der in einem fast bruchlosen Loop gezeigte Film wiederholt so scheinbar endlos eine zyklische Bewegung, deren Auf und Ab in vielem eine Parallele findet.

Kunstwerke

  1. Marijke van Warmerdam Met Losse Handen, 2004

    Projection film couleur 35mm en boucle, muet
    2 min 40 s
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2005
    © Photo : Rémi Villaggi

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung