Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Kimsooja

In A Mirror Woman, (2002) einem durch beidseitige Spiegel ins unendliche erweiterten Gang, verwendet die koreanische Aktions- und Installationskünstlerin Kimsooja (1957) mit den zahlreichen, den Raum verhängenden bunten Tüchern ein typisches Element ihrer Heimat, das weit mehr als nur dekorativ ist. Das Ybulbo dient als Tagesdecke im koreanischen Alltag als Ort der Ruhe, der Liebe, gar des Sterbens und wird darüber hinaus oft als Bündel zum Transport von Kleidern und Büchern oder gar als Leichendecke verwendet. Zentraler Bestandteil von Kimsoojas künstlerischer Arbeit seit einigen Jahren, symbolisiert es darüber hinaus die weibliche Seite und auch das Nomadenhafte, nicht zuletzt in der Existenz der Künstlerin selbst. Die Sinnlichkeit und Leichtigkeit der Installation fordert den Betrachter zudem geradezu zur aktiven „Entdeckung”. des Raumes heraus.

Kunstwerke

  1. Kimsooja A Mirror Woman, 2002

    Couvre-lits coréens, ventilateurs, miroirs muraux, chants tibétains
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2003
    Vue de l’exposition Le meilleur des mondes, 31.01.2010 – 23.05.2010, Mudam Luxembourg
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung