Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Ian Hamilton Finlay

Ian Hamilton Finlays Kunstwerke fügen sich in die Landschaft ein. HUIUS SECULI CONSTANTIA ATQUE ORDO INCONSTANTIA POST ERITATIS A ST.J (1990) befindet sich im Park Dräi Eechelen und greift ein Zitat von Louis Antoine de Saint-Just (1767–1794) auf, eines für seine sprachliche Gewandtheit bekannten politischen Redners der Französischen Revolution, das in der Übersetzung lautet: „Die Ordnung der Gegenwart ist die Unordung der Zukunft.“ Es ist eine Einladung zur Kontemplation sowie eine Reflexion über Ruinen, Relikte und Fragmente.

Die Arbeit ist Teil einer Reihe von Kunstwerken, die dem Museum von den American Friends of Mudam als Dauerleihgabe überlassen wurden und die aus einer Schenkung von Raymond J. Learsy stammt. Ihr Standort in unmittelbarer Nachbarschaft des Museums knüpft an an eine weitere Arbeit des Künstlers in der Mudam Sammlung, Ripple (2001), die dauerhaft im Tal von Clausen, einem Stadtteil Luxemburgs, zu sehen ist.

Kunstwerke

  1. Ian Hamilton Finlay Huius Seculi Constantia Atque Ordo Inconstantia Post Eritatis A St. J., 1990

    Ian Hamilton Finlay (avec Annet Stirling)
    Pierre
    244 x 183,2 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Dépôt 2019 – Collection American Friends of Mudam, donation de Raymond J. Learsy
    © Photo : Brian Wilcox

  1. Ian Hamilton Finlay Ripple, 2001

    Gravure sur ardoise
    60 x 140 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2002
    © Photos : Christian Mosar

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung