Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Gil Heitor Cortesão

Gil Heitor Cortesãos (1967) Gemälde Ohne Titel (Mapa 3) (2007) stellt den Betrachter in malerischer wie inhaltlicher Hinsicht vor eine doppelte Herausforderung. Seit über 10 Jahren realisiert der Künstler seine Werke als Hinterglasbilder, sie werden präsentiert als glatte Oberflächen ohne malerische Textur. Ihr Herstellungsprozess erfordert eine genau überlegte Umkehrung des malerischen Vorgehens, entsprechend bleiben „Fehler“ oder „Parasiten“ nicht aus und werden von Cortesão beibehalten. Die Gemälde bilden so eine intelligente malerische Reflexion über den künstlerischen Prozess selbst. Inhaltlich entspricht ihre formale Distanziert- und Abgewandtheit merkwürdig zeitlosen Visionen, zwischen Virtualität und Wirklichkeit, die in den hier gezeigten Landschaften einen weiten Blick auf die immer gleiche Hochhaussiedlung bieten, überwölbt von verfremdeten Ansichten der Kontinente.

Kunstwerke

  1. Gil Heitor Cortesão Untitled, (Mapa #3), 2007

    Huile sur Plexiglas
    135 x 190 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2007
    © Photo : Gil Heitor Cortesão

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung