Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Eve Sonneman

Eve Sonneman (*1946, Chicago, USA) ist vor allem als Fotografin bekannt, betätigt sich aber auch als Malerin und Dichterin. Seit den frühen 1970er Jahren lotet sie das Medium der Fotografie aus und interessiert sich vor allem für die winzigen Veränderungen zwischen einem Augenblick und dem nächsten, was sie dazu brachte, ihre Diptychen zu entwickeln, die geradezu zu ihrem Markenzeichen wurden und die wie von selbst Erzählungen anregen und ihr Gelegenheit boten, mit zahlreichen weiteren Ausdrucksmöglichkeiten zu experimentieren. „In der Fotografie,” so die Künstlerin, „interessieren mich besonders die winzigen Momente einer Geste und diejenigen von angedeuteten Veränderungen. Ich habe für meine Fotografie ein sehr begrenztes Feld ausgewählt, das sanft, voller Poesie und zart ist und mich an einen vorübergehenden Augenblick erinnert.” Sonneman geht mit derselben Arglosigkeit und Freude an ihre Motive heran, wie sie eine von der Lebendigkeit und vom Reiz ihrer Entdeckungen bezauberte Touristin empfindet, die sich in einer für sie neuen Stadt bewegt, deren Charme und Schönheit sich ihr ganz eröffnen. Dies wird auch in St Francis, Milan (1987) deutlich, wo sie ihre Entdeckung der anekdotischen Szene der Blumen auf dem Franziskusbrunnen auf der Piazza Sant’Angelo in Mailand schildert.

Kunstwerke

  1. Eve Sonneman St. Francis, Milan, 1987

    Photographie couleur
    51 x 61 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2007
    © Photo : Rémi Villaggi

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung