Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Edi Hila

The Blue House (Das blaue Haus, 2000) von Edi Hila (*1944, Shkoder) gehört zur Reihe der Home Portraits (Häuserporträts), in denen sich die schwierige Zeit des politischen Wandels in Albanien spiegelt. Nach dem Ende des kommunistischen Regimes im Jahr 1992 begann dort ein wirtschaftlicher und politischer Reformprozess. Die Home Portraits zeigen Häuser, die in einer Zeit des tiefen und plötzlichen Wandels gebaut wurden und sich von den Standards des kommunistischen Stils unterscheiden. Obwohl sie meist einen gewissen architektonischen Anspruch besitzen, sind viele von ihnen unvollendet geblieben. Auf den Gemälden sind sie in fahles Licht getaucht und menschenleer. Hila malte sie nach Fotos und entfernte nach und nach alle überflüssigen Details. So gelang es ihm, stark vereinfachte Werke mit geringer Erzählwirkung zu erschaffen. Als scharfer Beobachter der mit der Demokratie und dem neuen Konsumverhalten in Albanien Einzug haltenden Phänomene drückt er in seinen Werken nicht nur seine Verbundenheit mit der Heimat aus, sondern auch eine gewisse ironische Verwunderung über die Ereignisse.

Kunstwerke

  1. Edi Hila, "The Blue House", 2000, Collection Mudam Luxembourg
    Edi Hila The Blue House, 2000

    Acrylique sur toile
    112 x 145,5 x 3 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2019
    © Photo : Christian Aschman | Erna Hecey Gallery, Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung