Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Candice Breitz

Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt sich Candice Breitz (1972) mit der Frage nach dem Aufbau persönlicher und kollektiver Identität. Während sich ihre frühen Arbeiten hauptsächlich auf rassische Gruppierungen und sexuelle Identität konzentrierten, erschien die Frage nach den Auswirkungen der Popkultur schnell als dominantes Element in ihrer Praxis. Breitz' Fotos und Videoinstallationen basieren auf Methoden, die an Montageformen erinnern, die in den Bereichen Musik und Literatur eingesetzt werden, wie Z.B. Cut-up und Sampling.

In der Monuments-Serie beschäftigt sich Candice Breitz genauer mit den Beziehungen der Fans mit ihren Idolen. Die großformatigen Fotoporträts präsentieren „Familien“ von Fans, die über Kleinanzeigen kontaktiert und von Breitz in Berlin zusammengebracht wurden, um ihre jeweiligen Idole zu feiern: Marilyn Manson, Britney Spears, Abba, Iron Maiden und die Grateful Dead.

Kunstwerke

  1. Candice Breitz, "Aiwa to Zen", 2003, Collection Mudam Luxembourg
    Candice Breitz Aiwa to Zen, 2003

    Video, colour, sound
    11 min 30 s
    Tatami and screen
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2004
    © Still: Shugoarts Gallery

  1. Candice Breitz Marilyn Manson Monument, 2007

    Digital C-print mounted on Diasec
    180 x 463,5 cm
    Collection Mudam Luxembourg
    Acquisition 2007
    © Photo: Candice Breitz

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung