Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Bill Woodrow

Als einer der bedeutendsten Vertreter der Neuen Englischen Skulptur der 80er Jahre hatte es sich Bill Woodrow (1948) in den letzten dreißig Jahren zur Hauptaufgabe gemacht, sein formales Vokabular im Spannungsfeld zwischen Wiederverwertung und Wandel beständig zu erneuern.

Zur Eröffnung des Mudam schuf er Pond Life (2005), ein im wörtlichen Sinne „bereicherndes” Werk, das auch im Schaffen des Künstlers einen besonderen Platz einnimmt, indem es kommunikative Codes verwandelt und Objekte des täglichen Lebens zu Kunst macht. Erstmals integrierte der Künstler eine seiner Arbeiten in ein direktes Tauschsystem, was ihm die Gelegenheit gab, sich auf seine Weise bei den Besuchern zu bedanken: durch eine Münze. Nicht nur ein ideales Werbemittel für das Mudam, erlaubt es dieses Goldstück auch, künstlerisches Schaffen und seine Verbreitungswege neu zu verstehen. Es kehrt die üblichen im Museum herrschenden Verhältnisse um: das Kunstwerk kann mitgenommen werden und belohnt die Besucher für ihr Interesse mit klingender Münze. All das außerdem unter dem spöttischen Gequake kopulierender Frösche, die sich wie der kulturelle Erfahrungsschatz der Besucher unentwegt vermehren.

Kunstwerke

  1. Bill Woodrow Pond Life, 2006

    MDF laminé, cuivre, bronze peint
    85,9 x 179 x 195 cm
    Commande et Collection Mudam Luxembourg
    Production 2006 avec le soutien de l’ABP
    © Photo : Rémi Villaggi

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung