Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten

Audiolabs

Das Audiolab-Projekt ist eine Zusammenkunft von Architektur und Sound-Design. Der lange gemeinsame Prozess, bei dem die Talente von vier Designern und einer Vielzahl der unterschiedlichsten Musiker zusammen gebracht wurden, bündelte Design, Musik und Kunst zu einer Erfahrung, die auf mehreren Ebenen wirkt. Ein einzelnes Audiolab kann man am besten beschreiben als eine Umgebung zum Hören und Eintauchen. Die Designer wurden gebeten, ein Objekt oder einen Raum zu entwerfen, der den Besucher in vollkommener Behaglichkeit empfangen würde, möglichst für eine längere Zeitspanne, während dort Klänge zu hören sein würden. Die französischen Designer Patrick Jouin(*1967), Ronan und Erwan Bouroullec (*1971 u. 1976) und Laurent Massaloux (*1968) fertigten drei sehr unterschiedliche Lösungen. Versehen mit diesen Plänen tauchten ihre Künstler- und Musikerkollegen ein in einen immensen Vorrat an Material, aus dem sie schürften, mit dem sie komponierten, anhand dessen sie ihre Talente kombinierten um in keinem Augenblick weder die Ausmaße des Raumes und der Objekte aus den Augen zu verlieren, noch die Position von Lautsprechern und Zuhörern zu vergessen. Nachdem sie einzeln ausgestellt worden waren, wurden die drei ‚Module’ in Luxemburg vereint, wo sie von der Banque de Luxembourg, unterstützt vom Mudam, ausgestellt wurden, welches sie jetzt in seiner ständigen Sammlung verwahrt. Chris Scott (Frame, 41, 2004)

Kunstwerke

  1. Audiolabs Audiolab 1, 2001

    Patrick Jouin, Audiolab 1
    Structure d’immersion sonore de forme circulaire intégrant 1 lecteur CD, un amplificateur, 4 haut-parleurs
    ø 400 cm
    Conception sonore : Roland Cahen
    Œuvres sonores : Alejandra & Aeron, Vladislav Delay, Rupert Huber, Henrik Plenge Jakobsen, Monolake, (Robert Henke), RadioMentale (Jean-Yves Leloup & Éric Pajot)
    Collection Mudam Luxembourg
    Donation 2004 - Caisse des Dépôts et Consignations
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

  1. Audiolabs Audiolab 2

    Structure d’immersion sonore composée de 3 parasols en résine synthétique, peinture de carrosserie pulvérisée, un «frigo» technique contenant un équipement hi-fi, 4 chaises et une moquette au sol
    Curateurs : Jean-Yves Leloup & Hervé Mikaeloff
    Designers : Ronan & Erwan Bouroullec
    Conception sonore : Roland Cahen
    Œuvres sonores : To Rococo Rot, Doug Aitken & Steve Roden, Xavier Veilhan & David Artaud, Curd Duca, Dorine_Muraille, AGF, Cameron Jamie
    Collection Mudam Luxembourg
    Donation 2004 - Caisse des Dépôts et Consignations
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

  1. Audiolabs Audiolab 3, 2003

    Structure d’immersion sonore composée de 2 balancelles, 1 table, 1 tapis, 1 ordinateur
    Curateurs : Jean-Yves Leloup & Hervé Mikaeloff
    Designer : Laurent Massaloux
    Conception sonore : Thierry Balasse
    Œuvres sonores : Sutekh, Frank Scurti, David Toop, The Customers (Daniel Pflumm & Kotai), Thomas Brinkmann, Domotic, AGF, Rébecca Bournigault, Circle around the Zero (Emre Sevindik)
    Collection Mudam Luxembourg
    Donation 2004 - Caisse des Dépôts et Consignations
    © Photo : Rémi Villaggi | Mudam Luxembourg

Marina Abramović, "Video Portrait Gallery", 1975-1998 | Collection Mudam Luxembourg | Acquisition 2001
Die bedeutendste Sammlung für Gegenwartskunst in Luxemburg Entdecken Sie unsere Sammlung