Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten
Hydrophones de Chris Watson enregistrant les sons du port à travers les vibrations d’une barrière, Athènes, juin 2015 © photo : Alexandre Guirkinger
Tarek Atoui. Water’s Witness

Installation + Performances

Die in Zusammenarbeit mit dem Fridericianum in Kassel und der Fundação de Serralves in Porto organisierte Ausstellung Water’s Witness besteht aus einer neuen Installation und einer Reihe von Performances und kollaborativen Workshops des Künstlers, Musikers und Komponisten Tarek Atoui (1980, Beirut). In seinen Installationen und Performances, die anhand von Klängen und Objekten eine sinnliche Erfahrung des Raums ermöglichen, verwebt Atoui Anleihen an Geschichte, Anthropologie, Ethnologie und Musikwissenschaft.

Atoui, der Klang als Katalysator für menschliche Interaktionen versteht, arbeitet oft mit anderen Musikern sowie Forschern und Instrumentenbauern zusammen. Water’s Witness ist ein fortlaufendes Projekt, das mit einer 2020 im Fridericianum in Kassel gezeigten Einzelausstellung begann. Basierend auf seinen gemeinsamen Recherchen mit dem französischen Musiker und Komponisten Eric La Casa dokumentiert es anhand von Tonaufnahmen die menschlichen, ökologischen, historischen und industriellen Realitäten von Küstenstädten wie Athen, Abu Dhabi, Singapur, Beirut und Porto, deren Entwicklung eng mit ihrer Funktion als Häfen verwoben ist.

Atoui verwendet Materialien wie Metall, Stein und Holz und arbeitet in unmittelbarer Nähe zum Wasser wie auch unter Wasser. Dabei benutzt er unterschiedliche Aufnahmetechniken, um die Geräusche des Meeres, der Docks und der von ihm gesammelten Materialien einzufangen. Dieses Archiv aufgezeichneter Klänge bildet das Ausgangsmaterial für subjektive Interpretationen der jeweiligen Hafenstädte, in denen der Künstler neue, immaterielle Verbindungen zwischen geografisch und symbolisch getrennten Realitäten knüpft.

Die Gegenstände, die Atoui während seiner Recherchen vor Ort sammelt, ergänzen die Klanginstallation. In diesem Fall wurden Stahlträger aus Abu Dhabi und Marmorblöcke aus Athen in die Arbeit integriert. Diese Elemente fungieren nicht nur als charakteristische Elemente der entsprechenden Landschaften, sondern zugleich als physische Tonträger.

Die Ausstellung Tarek Atoui. Water’s Witness wird in Zusammenarbeit mit dem Fridericianum in Kassel und der Fundação de Serralves in Porto organisiert.

Biographie
Tarek Atoui (1980, Beirut) hat im Fridericianum in Kassel (2020), im NTU Center for Contemporary Art in Singapur (2018), in der Fundação de Serralves in Porto (2018), im Mirrored Gardens | Vitamin Creative Space in Guangzhou (2017), in der Tate Modern in London (2016), in der Fondation Louis Vuitton in Paris (2015) und in der Serpentine Gallery in London (2012) ausgestellt. Seine Arbeit wurde in bedeutenden Gruppenausstellungen gezeigt, darunter der 13. Biennale von Gwangju (2021), dem Printemps de septembre in Toulouse (2018), der 58. Biennale von Venedig (2017), der 9. und 11. Biennale von Sharjah (2009, 2013) und der dOCUMENTA (13) (2012). Er lebt und arbeitet in Paris.

Credits

Ort:
Mudam Grand Hall
Kuratorin:
  • Joel Valabrega assistiert von Sarah Beaumont