Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten
Trajal Harrell
Trajal Harrell. Sister or He Buried the Body

Performance

Nach seiner Vorstellung 2018 im Mudam von The Conspiracy of Performances (2010) wird der gefeierte Choreograph und Performer Trajal Harrel (1973, Douglas, Georgia) mit Sister or He Buried the Body (2021) ein weiteres Stück präsentieren. Dieses neue Werk ist eine gemeinschaftliche Auftragsarbeit des Mudam und der 13. Biennale von Gwangju, Südkorea, des Garage Museum of Contemporary Art in Moskau, des Schauspielhauses in Zürich und des CND – Centre national de la danse in Pantin, Frankreich.

Harrells internationale Anerkennung beruht auf einer Reihe von Werken, in denen er die Tradition des Voguing – ein in den 1980er Jahren in der Ballroom-Szene Harlems entwickelter Stil des Modern Dance – mit frühem postmodernem Tanz zusammen brachte. In seiner jüngsten Arbeit verbindet der Künstler das Voguing mit Gesten aus dem Butoh-Tanz, der in Japan in den späten ’50er und frühen ’60er Jahren entstand. In diesem neuen Werk geht es um eine spekulative Neuvermessung der Geschichte des zeitgenössischen Tanzes und seiner Komposition.

In der Verknüpfung zweier scheinbar entfernter Tanzkulturen stellt der Künstler den Körper in den Mittelpunkt seiner Untersuchung darüber, wie dieser zu einem Gefäß wird für Erinnerungen, Vergangenheit und die historischen Figuren, die seine Arbeit inspiriert hatten. Durch die Verflechtung von Begriffen wie Zeit und Geschichte mit transkulturellen Bezügen werden die vielen Schichten sichtbar, die den Reichtum der Geschichte des zeitgenössischen Tanzes ausmachen.

Biografie
Trajal Harrell (1973, Douglas, Georgia) hatte als Performer Auftritte in der Fondation Cartier, Paris (2021); auf dem Holland Festival, Amsterdam (2020); in The Kitchen, New York (2018); auf dem American Realness Festival, ICA Boston, Boston (2018); auf dem Philadelphia Fringe Festival (2018); bei Tanz im August, Berlin (2017); im REDCAT Theater, Los Angeles (2014); auf dem Festival d’Automne, Paris (2013); auf dem TBA Festival, Portland (2013) und dem Panorama Festival, Rio de Janeiro (2012). Er lebt und arbeitet in Athen, Griechenland.

Credits

Ort:
Mudam Grand Hall
Aufführungen am:
  • Sa 09.07.2022 | 15h00 + 17h00
    So 10.07.2022 | 15h00
    Gebührenfrei, Museumseintritt ausgeschlossen

Kuratorin:
  • Joel Valabrega

Buchung:
Mit Unterstützung von:
  • AXA Luxembourg

Medienpartner:
  • Mousse Magazine
    L'Essentiel