Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten
Radio Disaster

The Climate Change Series

Mudam kündigt eine sich über ein Jahr erstreckende Reihe von Vorträgen und Vorführungen an, die Kulturschaffende, Denker und WissenschaftlerInnen dem Thema des Klimawandels widmen werden. Der Titel des Programms, Radio Disaster: The Climate Change Series (Katastrophenradio: Die Reihe zum Klimawandel), ist eine Verbeugung vor Walter Benjamins (1892, Berlin – 1940, Portbou) Reihe von Radiosendungen für Kinder (1929-32), in der er in aufklärerischer Weise von berühmten Katastrophen und Unglücken erzählte, wie vom Erdbeben 1755 in Lissabon oder der Mississippiflut von 1927. Die Reihe dient dazu, unser Verständnis für den Klimawandel als katastrophale und irreversible Veränderung für unseren Planeten zu vertiefen.

Im Jahr 1873 prägte der italienische Geologe Antonio Stoppani (1824, Lecco – 1891, Mailand) den Begriff der „Anthropozoischen Ära“, mit dem er ein von der menschlichen Aktivität bestimmtes geologisches Zeitalter beschrieb, in dem die Atmosphäre aus dem Gleichgewicht gerät. Der niederländische Meteorologe Paul J. Crutzen (1933, Amsterdam – 2021, Mainz) sprach im Jahr 2000 dann erstmals vom „Anthropozän“.

Die Reihe Radio Disaster: The Climate Change Seriesfolgt einem progressiven Aufbau: vom makroskopischen Überblick und dem soziologischen Standpunkt hin zu technologischen Fragestellungen und dem mikroskopischen Blick auf das Detail. Der Eröffnungsvortrag von Suzanne Dhaliwal beginnt mit dem Begriff des Anthropozäns und wird einen globalen Überblick über unsere geopolitische Situation geben. Die Reihe wird dann im Vortrag von Chus Martínez fortgesetzt mit einem Blick auf die Weiten der Ozeane und den dramatischen Verfall mariner Ökosysteme.

Eine Reihe von Filmvorführungen begleitet die Vorträge, unter anderem der Dokumentarfilm von Fabrizio Terranova über die Naturwissenschaftshistorikerin und Frauenforscherin Donna Haraway: Story Telling for Earthly Survival (2017), der Film Alpi(2011) des Künstlers Armin Linke und Sea Lovers (2019) des Künstlers Ingo Niermann.

Radio Disaster: The Climate Change Series sucht Wege vorzuschlagen, wie mit der Krise umzugehen ist und welche alternativen Lebensweisen möglich sind.

Kuratorin: Joel Valabrega

Anmeldung erforderlich:
mudam.com/booking, t +352 453785–531

Vorträge

Suzanne Dhaliwal – Decolonising Climate Justice
08.05.2021 | 16h00 | EN | Via Zoom
Mudam Auditorium: 8€ | Online: Free

Gerechtigkeit in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft, ethnische Herkunft oder Gender sind unteilbarer Bestandteil eines weltweiten Kampfes gegen die herrschenden Machtstrukturen. Die Aktivisten dieser Bewegung müssen allerdings darauf achten, dass ihre Ziele mit dem übergeordneten Ziel der Energiewende vereinbar bleiben, indem sie ihren Kampf gegen die Wurzeln des Kapitalismus und des Kolonialismus richten

Chus Martínez – The Current
09.06.2021 | 17h00 | EN
Mudam Auditorium: 8€
Ist der Ozean ein Raum für die Kunst? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Kuratorin und Forscherin Chus Martínez, als sie den Zustand der Weltmeere unter verschiedenen Aspekten und die Diskurse, die darüber geführt werden, untersuchte. In dem drei Jahre dauernden Programm The Current hat sie sich mit den dringlichsten Problemen der Weltmeere beschäftigt und zeitgemäße Lösungsvorschläge im Kontext der Kunst ausgelotet.

Filmvorführungen

Sea Lovers (2020) von Ingo Niermann
09.06.2021 | 18h00 (anschließend an den Vortrag von Chuz Martínez)
Mudam Auditorium: Free
Weite Teile der Meere werden auf ähnliche Weise genutzt wie das Land. Dennoch, sein flüssiger Zustand und seine schiere Größe verheißen grundsätzliche Unterschiede. Der Ozean entzieht sich einfacher nationaler oder privater Verantwortung. Das Video Sea Lovers erzählt von einer Gruppe von Menschen, die eine engere Verbindung mit den Ozeanen pflegen.

Alpi (2011) von Armin Linke
18.07.2021 | 16h00
Mudam Auditorium: 8€

Alpi ist das Resultat eines siebenjährigen Forschungsprojekts zur aktuellen Wahrnehmung des Alpenraums. Orte und Situationen aus allen acht Anrainerstaaten werden einander gegenüberstellt; dabei werden vier Sprachräume umspannt. Die Alpen werden wie eine Insel betrachtet, die mit verschiedenen globalen Transformationsprozessen in Zusammenhang steht.

Donna Haraway: Story Telling for Earthly Survival von Fabrizio Terranova
23.10.2021 | 16h00
Mudam Auditorium: 8€
Dieser Dokumentarfilm zeigt die Frauenforscherin Donna Haraway (*1944; Denver) in einer spielerischen und fesselnden Erkundung ihres Lebens, ihrer Einflüsse und ihrer Ideen. Haraway ist eine leidenschaftliche und weitschweifige Erzählerin und der Film dreht sich um eine Reihe von Diskussionen über Themen wie den Kapitalismus oder das Anthropozän.

Credits

Ort:
Mudam Auditorium