Zur Navigation Zu den wichtigsten Inhalten
August Rodin, Polyphem, 1888 | Gips Sammlung Saarlandmuseum – Moderne Galerie Saarbrücken / Collection Saarlandmuseum – Moderne Galerie Sarrebruck © photo : Stiftung Saarländischer Kulturbesitz
Face-à-Face

Dialogue between the Mudam Collection and the Moderne Galerie Saarlandmuseum Collection

Das Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean und die Moderne Galerie – Saarlandmuseum Saarbrücken freuen sich, eine umfangreiche regionale Ausstellungspartnerschaft ankündigen zu können. In enger Zusammenarbeit präsentieren die beiden Institutionen Werke aus ihren jeweiligen Sammlungen in zeitgleich stattfindenden Ausstellungen in Luxemburg und Saarbrücken. Die Ausstellungen bieten den Besuchern die Möglichkeit, diese beiden wichtigen Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst in der Großregion in einem dynamischen Dialog zu erkunden.

Die Präsentation im Mudam umfasst rund dreißig Werke des Saarlandmuseums aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Papierarbeiten und Fotografie, die vom frühen 20. Jahrhundert bis in die 1960er Jahre reichen, darunter bedeutende Beispiele des Expressionismus, Surrealismus und Konstruktivismus bis hin zu Arbeiten von Künstlern im Umfeld der Zero-Bewegung. Diese werden einer thematischen Anordnung folgend im Dialog mit Werken aus der Zeit zwischen 1980 und 2020 aus der Sammlung des Mudam stehen. Die Ausstellung, die mit den Resonanzen und Differenzen zwischen moderner Kunst und zeitgenössischen Praktiken spielt, kreist um Themen wie Körper und Bewegung, Porträts und die Beziehung des Künstlers zum Modell, Darstellungen von Sinnesphänomenen und die Transformation von Materie.

Künstler, deren Werke im Mudam gezeigt werden (Änderungen vorbehalten):

Aus der Sammlung des Saarlandmuseums
Alexander Archipenko (1887, Kiew – 1964, New York), Rudolf Belling (1886, Berlin – 1972, Krailling, Deutschland), Hans Bellmer (1902, Katowice, Polen – 1975, Paris) , Monika von Boch (1915, Mettlach, Deutschland – 1993, Mettlach), Giorgio de Chirico (1888, Volos, Griechenland – 1978, Rom), Otto Dix (1891, Gera-Untermhaus – 1969, Singen), Max Ernst (1891, Brühl, Deutschland – 1976, Paris), Lyonel Feininger (1871, New York – 1956, New York), Henri Laurens (1885, Paris – 1954, Paris), Fernand Léger (1881, Argentan, Frankreich – 1955, Gif-sur-Yvette, Frankreich), Heinz Mack (1931, Lollar, Deutschland), Henri Matisse (1869, Le Cateau-Cambrésis, Frankreich – 1954, Nizza), Ludwig Meidner (1884, Bierutów, Polen – 1966, Darmstadt), Lázló Moholy-Nagy (1895, Bácsborsód, Ungarn – 1946, Chicago), Otto Piene (1928, Bad Laasphe, Deutschland – 2014, Berlin), Auguste Renoir (1841, Limoges, Frankreich – 1919, Cagnes-sur-Mer, Frankreich), Auguste Rodin (1840, Paris – 1917, Meudon, Frankreich), Jan J. Schoonhoven (1914, Delft – 1994, Delft), Otto Steinert (1915, Saarbrücken – 1978, Essen).

Aus der Sammlung des Mudam
Maria José Arjona (1973, Bogota), Emily Bates (1970, Basingstoke, Großbritannien), Katinka Bock (1976, Frankfurt am Main), Giulia Cenci (1988, Cortona, Italien), Pascal Convert (1957, Mont- de-Marsan, Frankreich), Nan Goldin (1953, Washington, D.C.), Christian Hidaka (1977, Noda, Japan), Kathia St. Hilaire (1995, Palm Beach, Florida), Dom Sylvester Houédard (1924, Guernesey – 1992, Guernesey), Alicja Kwade (1979, Katowice, Polen), Lee Bul (1964, Seoul), Mark Lewis (1958, Hamilton, Kanada), Little Warsaw (gegründet 1996), Andres Lutz & Anders Guggisberg (1968, Schweiz/1966, Schweiz), Andrea Mastrovito (1978, Bergamo), Isabelle Marmann (1975, Luxemburg), Chad McCail (1961, Manchester), Isa Melsheimer (1968, Neuss, Deutschland), M+M (gegründet 1996), Silke Otto-Knapp (1970, Osnabrück), Yazid Oulab (1958, Sedrata, Algerien), Michel Paysant (1955, Bouzonville, Frankreich), Tobias Putrih (1972, Kranj, Slowenien), François Roche/ R&Sie(n) (1961, Paris), Janaina Tschäpe (1973, München), Franciso Tropa (1968, Lissabon), Jean-Luc Vilmouth (1952, Creutzwald, Frankreich – 2015, Taipeh).

Credits

Ort:
Mudam Ausstellungsräume Ebene 0
Kuratorin der Ausstellung im Mudam:
  • Marie-Noëlle Farcy

Kuratoren der Ausstellung im Saarlandmuseum:
  • Andrea Jahn (Direktorin), Kathrin Elvers-Švamberk (stellvertretende Direktorin)